Arbeitsbeispiele

Silvertower

Facelift für Deutschlands ersten Wolkenkratzer

Die Kreativagentur Q entwickelt eine Baudokumentation, mit der sich die aufwändige Modernisierung von Frankfurts ältestem Hochhaus auf lebendige Weise nachvollziehen lässt.

Die Kreativagentur Q entwickelt eine Baudokumentation, mit der sich die aufwändige Modernisierung von Frankfurts ältestem Hochhaus auf lebendige Weise nachvollziehen lässt.

DIE AUFGABE

Der Silvertower in Frankfurt am Main gehört zu den bekanntesten Hochhäusern Deutschlands. Von 1978 bis 1990 war der 166 Meter hohe Turm hierzulande das höchste Gebäude. Über drei Dekaden diente das Haus als Firmenzentrale der Dresdner Bank; nach der Übernahme der Dresdner Bank im Jahr 2009 wurde die Commerzbank neue Eigentümerin und vermietete die Immobilie kurz darauf an die Deutsche Bahn. Vor dem Einzug des neuen Nutzers brachte man den Wolkenkratzer durch eine aufwändige Modernisierung auf den neuesten technischen und energetischen Stand. Eine hochwertige Publikation sollte über diese Komplettsanierung im Herzen Frankfurts informieren.

DAS DESIGN

Das charakteristische Merkmal des Silvertowers, seine silbrig schimmernde und abgerundete Außenform, findet sich bereits beim Anblick des Titels mit einer illustrativen Referenz, einem Umschlagpapier mit integrierten Silberionen, einem mit Heißfolie veredelten Schriftzug und abgerundeten Ecken wieder. Im Innenteil stellen die ersten Seiten zunächst die Nutzung in den siebziger Jahren dar; es folgt ein umfangreiches Bildkapitel (Fotografie: Frank Marburger und Klaus Helbig), das die Herausforderung der zweijährigen Renovierung dokumentiert – von der Entkernung über den Austausch der 32-stöckigen Fassade bis zur Modernisierung der Büroflächen.