Arbeitsbeispiele

GCSC

Exzellente Forschung spannend in Szene gesetzt

Der Tätigkeitsbericht gibt auf 254 Seiten einen umfassenden Einblick in fünf Jahre Doktorandenausbildung am interdisziplinären Graduiertenzentrum GCSC. Unser Designkonzept hilft dabei, die akademischen Themen attraktiv aufzubereiten.

Der Tätigkeitsbericht gibt auf 254 Seiten einen umfassenden Einblick in fünf Jahre Doktorandenausbildung am interdisziplinären Graduiertenzentrum GCSC. Unser Designkonzept hilft dabei, die akademischen Themen attraktiv aufzubereiten.

  GCSC Tätigkeitsbericht, reddot Award, German Brand Award Nominee GCSC Tätigkeitsbericht, reddot Award, German Brand Award Nominee  

DIE AUFGABE

Das GCSC erhält als Exzellenzinitiative Fördergelder in zweistelliger Millionenhöhe vom Bund. Um zu beweisen, dass dieses Geld gut angelegt ist, sollte einen Tätigkeitsbericht veröffentlicht werden.

Also beauftragte uns das Graduiertenzentrum der Justus-Liebig-Universität Gießen damit, ein kreatives Konzept zu entwickeln, das die akademischen Arbeit der vergangenen fünf Jahre abbildet.

DAS KONZEPT

Die sachliche Auflistung von Vorträgen, Workshops und Promotionsthemen machen den Pflicht-Teil des Berichts aus – wichtig, aber nicht sonderlich unterhaltsam.

Um den Mehrwert für die Leser zu erhöhen, entwickelten wir darum gemeinsam mit unserem Auftraggeber umfangreiche zusätzliche Inhalte, die die emotionale Seite der akademischen Arbeit zeigen.

FOTOGRAFIE

Die Doktoranden und Professoren sind das Zentrum aller Aktivitäten am GCSC. Darum war es ein wichtiger Teil unseres Konzepts, authentische Fotos der Akteure anzufertigen. 

BOOK DESIGN

Eine klare und schnörkellose Typografie unterstreicht die Ernsthaftigkeit des Mediums und sorgt für eine hervorragende Lesbarkeit. Die deutliche Kennzeichnung der verschiedenen Inhalte durch kräftige Farben hilft ebenfalls, den Bericht abwechslungsreich und leicht verständlich zu strukturieren.

BILDKONZEPTE

Die vielfältigen Forschungs- und Promotionsthemen am GCSC werden durch eine Auswahl von 20 Portraits repräsentiert. Um die intellektuell anspruchsvollen Themen emotional aufzuwerten und den Einstieg für die Leser zu erleichtern, entwickelte Q jeweils ein individuelles Bildkonzepte für alle Portraits.

INFOGRAFIK

Der statistische Teil des Berichts wird durch plakative Infografiken aufgewertet. So erhalten die teilweise abstrakten Zahlen eine ansprechende und schnell erfassbare Form.