Arbeitsbeispiele

FÖRDERPREIS KERAMIK

Festival der Formen

Die Kreativagentur Q entwickelt das Design für den internationalen Förderpreis Keramik und verleiht dem Talentwettbewerb medienübergreifend einen zeitgenössischen Look.

Die Kreativagentur Q entwickelt das Design für den internationalen Förderpreis Keramik und verleiht dem Talentwettbewerb medienübergreifend einen zeitgenössischen Look.

Naspa Keramikkatalog iF-Award Naspa Keramikkatalog iF-Award

DIE AUFGABE

Q wurde beauftragt, das Erscheinungsbild für den internationalen Förderpreis Keramik 2016 zu entwickeln. Dabei sollte sich das Designkonzept durch eine hohe visuelle Eigenständigkeit auszeichnen, den unterschiedlichen Kunstobjekten gleichzeitig eine Bühne bieten. 

DAS KONZEPT

Ausgangspunkt unserer Lösung war, die Exponate selbst zu den Protagonisten der Gestaltung zu erklären: Die Reduktion der Objekte auf ihre Silhouette erzeugt eine eigene Ästhetik, präsentiert den Formenreichtum moderner Gefäßkeramik und weckt die Neugier der Kunstinteressierten. Erst ein Ausstellungsbesuch oder der Katalog verraten mehr über Aussehen und Materialität der Exponate. Das Prinzip des Scherenschnittes zieht sich als roter Faden durch das gesamte Erscheinungsbild des Wettbewerbs. 

DER KATALOG

Der zweisprachige Ausstellungskatalog bietet auf 164 Seiten einen Überblick über alle Preisträger, Belobigten und Finalisten des Wettbewerbs. Auf dem Umschlag des Katalogs wurde die Schrift mit einer roten Heißfolie veredelt; je nach Betrachtungswinkel erscheint sie entweder hell glänzend oder dunkel, so dass sie optisch mit den Silhouetten verschmilzt und neue Formen bildet. Auf schwarzen Doppelseiten im Innenteil, die neuen Kapiteln der Publikation vorangestellt sind, wiederholen sich die Schattenbilder als farblose Lackflächen. Den Kunstwerken selbst weist unser Layout viel Raum zu, hier stellt sich unser Design ganz in den Dienst der künstlerischen Objekte (Fotos: Dirk Uebele). Als gestalterische Klammer dient lediglich eine rote Paginierung am Seitenkopf.

DAS PLAKAT

Während auf der Vorderseite die Ausstellung aufmerksamkeitsstark beworben wird, sind auf der Rückseite des Posters alle Preisträger der vergangenen Keramikwettbewerbe aufgeführt. Das Plakat bietet also mehr Information als den reinen Veranstaltungshinweis, es kann zudem – freihängend im Raum – von beiden Seiten betrachtet werden.

DER WETTBEWERB

Den Förderpreis Keramik schreibt die Nassauische Sparkasse seit 1990 im dreijährigen Turnus aus. Eine Fachjury vergibt vier Preise, die mit jeweils 20.000 Euro dotiert sind. Das Leitthema im 25. Jahr des Förderpreises lautete „Modern Classics: Fokus Gefäß“. Über 500 internationale Künstlerinnen und Künstler – mehr als je zuvor – beteiligten sich am Wettbewerb. 123 Ton- und Porzellangefäße wurden von der Jury in die Finalrunde gewählt, in einer vielbeachteten Ausstellung im Keramikmuseum Westerwald präsentiert und in einem zweisprachigen Katalog zusammengefasst. Zu den diesjährigen Preisträgern gehören Irina Razumovskaya aus London mit subtilen Porzellangefäßen und Yves Malfliet aus Antwerpen, dessen Kunst historische Beziehungen zu salzglasierten Krügen oder chinesischen Fayencen herstellt. Auch zum vorangegangenen Wettbewerb vor drei Jahren steuerte unser Team das Gestaltungskonzept bei, hier war der Einband des Ausstellungskatalogs selbst ein dreidimensionales Objekt.